An einem Ort, der zum Nachdenken anregt.

Den audiovisuellen Overkill in Shibuya einfach mal ausblenden? Vor allem wenn man dort über einen längeren Zeitraum lebt und diese Umgebung einen “krank” oder “kaputt” macht? Ein großartiger, wahnsinniger Ort und ein feinsinniger Mensch, die mir einen gewaltigen Anstoß gaben. Kamera: Canon T70 Film: Ilford Pan 100 Location: Pachinko & big crossing, Shibuya, Tokyo Juli…

Ruhe in Kobama.

Im Vorjahr gab’s von diesem Modell viele Anstöße, die letztlich dazu führten, mein Projekt auch mit Portraitarbeiten zu verbinden. Die Komposition dieser Serie wirkt erstmal ruhig, jedoch befanden wir uns im hochsommerlichen Tokyo, wo es ohnehin immer laut ist und dieser Tage vor allem Zikaden einen tierischen Lärm veranstalteten, der auch in dieser alten japanischen…

Little Boy

Die Atombombenkuppel, der ground zero der Atombombendetonation, zwei Tage nach dem 71. Jahrestag. Kamera: Canon T70 Film: Samsung Prime Color 200 (exp. 05/2004), stark unterbelichtet Location: Atombombenkuppel, Hiroshima

Japan bleibt cool.

Drüber gestolpert: Deutsche Marschmusik in einer Easy-Listening-Box eines Second-Hand-Plattenladens? Ein Bierchen auf dem Friedhof schlürfen und die Kanne stilvoll am Grab stehen lassen? Eine Band namens “The ࿖”, die keinen völkisch motivierten Hass verbreitet, sondern eine ganz normale Popband ist? Ein Restaurant, das “Koran” heißt, in dem es vorwiegend Fleisch vom Schwein gibt? Und es…

Another night in Shibuya…

…habe ich natürlich tausende Yen bei “Tower Records” gelassen. Immerhin geht nichts über einen anständigen Tonträger, der qualitativ grundsätzlich jedem Stream u.ä. vorzuziehen und ohnehin nachhaltiger wie persönlicher ist. Sehen übrigens auch die Japaner_innen so, bei denen Silberlinge, aber auch Vinyl nachwievor hoch im Kurs stehen. Kamera: Canon T70 Film: Lomography Color Negative 400 Location:…