über mich


Jan Meifert, hausend in Wrist, Schleswig-Holstein.

Ich entwickele als Dozent für einen privaten Bildungsträger im medien- und kunstpädagogischen Bereich mit Schüler_innen Video-, Print- und Photo- sowie raumgestalterische Projekte. Ebenso bin ich an der Freien Kunstschule Hamburg eingeschrieben und mache dort und darüber hinaus konzeptionelle Arbeiten. Der zumeist sichtbare Teil meiner Arbeit ist sicher der photographische und filmische, ich arbeite jedoch auch zeichnerisch sowie plastisch, unter anderem an Collagen, mit Holz und meinem Müll – Einblicke hierzu zeige ich auf dieser Website.

Grundsätzlich mag ich es langsam, reduziert, karg, einfach, dezent und dilettantisch. Jener Dilettantismus schafft Freiheit im Denken und Tun, bringt Entwicklungen und neue intuitive Ansätze mit sich. Perfekt Inszeniertes und Durchgetaktetes langweilt mich übrigens ebenso zutiefst wie Stereotypen.

Atelier/Galerie
Ich bin einer von zwei Künstlern, die von Sommer 2017 bis Sommer 2020 die Galerie Ku1 in Kellinghusen betrieben. Ob eine ähnliche Lokalität in Zukunft erneut eröffnet, bleibt offen, denn zwar bin ich noch da, aber meinen Partner Robin Romanski zog es mit seiner Familie mittlerweile nach Berlin.

Einblicke
seit 2009 / diverse Einblicke in Arbeitsprozesse an der Freien Kunstschule Hamburg, DE, u.a. Photostudie Wien
Dezember 2011 / Vereinsheim VfL Kellinghusen, DE, Cartoons
Mai 2013 / Rathaus Hohenlockstedt, DE, Auszüge analoge s/w-Photographie
Mai bis Juni 2018 / Ku1 – Raum für aktuelle Kultur, Kellinghusen, DE, “Was sind Stille und Stillstand für Dich?”, analoge Photographie, Videoelemente, partizipatorische Arbeit
Mai 2020 / Ku1 – Raum für aktuelle Kultur, Kellinghusen, DE, “Photogen”, photographische Retrospektive der vergangenen zehn Jahre